Fiktive Abrechnung

Was bedeutet Fiktive Abrechnung?

Die fiktive Abrechnung ist eine Methode, die bei der Schadenregulierung nach einem Unfall angewendet wird. Sie ermöglicht es den Schaden, der an einem Fahrzeug durch ein Unfallereignis entstanden ist, auf Basis eines KFZ Gutachtens von der regulierenden Versicherung ausbezahlen, anstatt das Fahrzeug tatsÀchlich reparieren zu lassen. Das bedeutet, dass der GeschÀdigte nach einem Verkehrsunfall nicht gezwungen ist, das Fahrzeug tatsÀchlich reparieren zu lassen.

Fiktive Abrechnung

Wann ist die fiktive Abrechnung sinnvoll?

Es gibt verschiedene Situationen, in denen eine fiktive Abrechnung sinnvoll sein kann. Zum Beispiel, wenn das beschĂ€digte Fahrzeug alt oder bereits stark abgenutzt ist und eine Reparatur den Wert des Autos nicht erhöhen wĂŒrde. In diesem Fall kann es kosteneffizienter sein, den Schaden ausbezahlen zu lassen. Aber auch wenn der GeschĂ€digte das Fahrzeug selbst reparieren möchte, kann es eine gute Option sein. Diese Frage lĂ€sst sich aber nicht pauschal beantworten. Nicht immer ist eine fiktive Abrechnung sinnvoll und auch möglich. Dies sollte fĂŒr jeden Einzelfall detailliert geprĂŒft und beurteilt werden.

Wie funktioniert die fiktive Abrechnung?

Das Wichtigste ist ein professionelles und vollstĂ€ndiges Schadengutachten. Ein Kostenvoranschlag oder eine mĂŒndliche EinschĂ€tzung der Reparaturwerkstatt ist dabei nicht ausreichend. Der KFZ SachverstĂ€ndige beziffert die SchadenersatzansprĂŒche detailliert und vollstĂ€ndig und bewertet alle notwenigen Fahrzeugwerte objektiv. Dies ist wichtig, da neben den Reparaturkosten auch eine mögliche Wertminderung und weitere AnsprĂŒche geltend gemacht werden können. Lediglich die darin enthaltene Mehrwertsteuer, der ausgewiesene Nutzungsausfall und Kosten fĂŒr eventuelle Beilackierungen werden laut Gesetz nur bezahlt, wenn diese auch tatsĂ€chlich angefallen sind. Um unberechtigten KĂŒrzungen der Versicherer vorzubeugen, empfiehlt es sich auch hier die Abwicklung von einem Rechtsanwalt fĂŒr Verkehrsrecht ĂŒbernehmen zu lassen. Die Kosten fĂŒr das Schadengutachten und die entstandenen Rechtsanwaltskosten werden von der regulierenden Versicherung ĂŒbernommen.

Welche Posten werden fiktiv ausbezahlt?

Zu den Posten, die sich der GeschĂ€digte laut Gutachten fiktiv ausbezahlen lassen kann gehören die im Gutachten ausgewiesenen Reparaturkosten des Fahrzeuges, ein möglicher ausgewiesener Minderwert und der tatsĂ€chliche Nutzungsausfall, wenn die Reparatur durchgefĂŒhrt und im Anschluss anhand einer ReparaturbestĂ€tigung nachgewiesen wurde.

Call Now Button