Wiederbeschaffungswert

Was ist der Wiederbeschaffungswert eines Autos?

Der Wiederbeschaffungswert ist der Betrag, den es kosten w√ľrde, ein vergleichbares Fahrzeug in √§hnlichem Zustand, Alter, Ausstattung und Laufleistung wie das Unfallbesch√§digte unmittelbar vor dem Schadenereignis zu beschaffen. Er stellt den aktuellen Wert des Fahrzeugs im unbesch√§digten Zustand dar und ist neben dem Restwert eine wichtige Gr√∂√üe bei der Abwicklung von Totalsch√§den. In diesem Fall bildet die Differenz aus den beiden Betr√§gen die H√∂he des zustehenden Schadenersatzes.

Wiederbeschaffungswert

Wie wird der Wiederbeschaffungswert berechnet?

Die Berechnung des Wiederbeschaffungswerts erfolgt anhand verschiedener Faktoren. Dazu geh√∂rt unter anderem der Fahrzeugtyp, das Baujahr, die Ausstattung, die Laufleistung und der allgemeine Zustand des Fahrzeugs. Um einen genauen Wert zu ermitteln, werden verschiedene Quellen wie Fahrzeugdatenbanken, Marktwertanalysen und vergangene Gutachten herangezogen. Aber auch Fahrzeugb√∂rsen und Anzeigen von privaten Anbietern flie√üen in die Bewertung mit ein. Diese Faktoren werden sorgf√§ltig gepr√ľft und zusammengetragen, um einen realistischen Wert f√ľr das Unfallfahrzeug festzulegen.

Was ist der Unterschied zum Restwert?

Der Wiederbeschaffungswert sollte nicht mit dem Restwert verwechselt werden. W√§hrend der Wiederbeschaffungswert den Wert des Fahrzeugs vor dem Unfall darstellt, gibt der Restwert den Wert des Fahrzeugs nach dem Unfall an. Der Restwert ber√ľcksichtigt den Schaden, den das Fahrzeug erlitten hat, und ist somit deutlich niedriger. F√ľr die regulierende Versicherungen sind beide Werte wichtig, um die Schadenh√∂he zu bestimmen und die Auszahlung an den Versicherungsnehmer festzulegen.

Call Now Button